JL Staud – Geschäftsprozesse Geschäftsprozesse: Geschäftsprozessmodellierung, -management, -reengineering

19.5.2015

Muster in Geschäftsprozessen

Filed under: Kapitel 06: Muster in Geschäftsprozessen — admin @ 12:05

[Auszug aus Staud, Josef L.: Ereignisgesteuerte Prozessketten. Das Werkzeug für die Modellierung von Geschäftsprozessen. März 2014 – 222 Seiten – 115 Abbildungen – 21,40 Euro ISBN: 978-3-00-045298-7]

Beschäftigt man sich einige Zeit mit Geschäftsprozessen, merkt man, dass bestimmte Ablaufsituationen immer wieder auftreten. Zum Beispiel Entscheidungssituationen oder die Notwendigkeit, mehrere Tätigkeiten gleichzeitig anstoßen zu müssen. In diesem Kapitel wollen wir von solchen Mustern in Geschäftsprozessen ausgehen und ihre Umsetzung in EPK-Strukturen betrachten. Wir wechseln also die Perspektive, weg von einer syntaxgesteuerten, hin zu einer von der Semantik ausgehenden Betrachtungsweise.

Semantik such (halbwegs) passende Syntax

Dies ist durchaus sinnvoll, weil in der Praxis ja zuerst die realen Geschäftsprozesse mit ihren Mustern da sind und für diese dann Modellstrukturen bzw. ‑fragmente gefunden werden müssen. Diese Situationen müssen dann bewältigt werden, Semantik sucht also passende Syntax. Dies ist auch für die meisten dieser Muster möglich. Folgende werden hier betrachtet:

  • Entscheidungsfindung
  • Teilaufgaben
  • Tätigkeiten starten
  • Zeitfenster
  • Zeitpunkte
  • Bedingungen
  • Kombinatorik
  • Warten
  • Wiederholung
  • Repetitive Handlungen

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Powered by WordPress